Site map
العربية Български 中文 Čeština English Français Deutsch हिन्दी Bahasa Indonesia Italiano Bahasa Malay اردو Polski Português Română Русский Srpski Slovenský Español ไทย Nederlands Українська Vietnamese বাংলা Ўзбекча O'zbekcha Қазақша

InstaForex Client Area

  • Personal settings
  • Access to all InstaForex services
  • Detailed statistics and reports on trades
  • Full range of financial transactions
  • System of managing several accounts
  • Maximum data protection

InstaForex Partner Area

  • Full information on clients and commissions
  • Graphic statistics on accounts and clicks
  • Webmaster instruments
  • Ready-made web solutions and wide range of banners
  • High data protection level
  • Company's news, RSS feeds, and forex informers
Register account
Affiliate Program
cabinet icon

Another Lamborghini from InstaForex!Maybe it will be you who will take the keys!

Just make a deposit of at least $1,000 to your account!

Get the best trading conditions and attractive bonus offers! We have already given 6 legendary sports cars! But it does not stop there! The next Lamborghini Huracan of the latest generation may be yours!

InstaForex – invest in your victories!

Instant account opening

Get a letter of instructions
toolbar icon

Trading Platform

For mobile devices

For trading via browser

Im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit steht heute natürlich eine Sitzung des Federal Commitee for Open Market Operations. Aber um zu verstehen, was genau heute passieren wird, müssen sie herausfinden, was in den letzten zwei Tagen passiert ist. Sobald die amerikanische Sitzung eröffnet wurde, ging die einheitliche europäische Währung zuversichtlich nach oben. Der Grund für diese unerwartete Bewegung sind die Aktionen des Federal Reserve Systems, das zum ersten Mal seit 2008 in den REPO-Markt eintrat. Die Regulierungsbehörde musste den Mark betreten, nachdem die Interbanken-Repo-Zinssätze am Montag von 2.5% auf 10,0% sprangen, da dem Markt Liquidität fehlte. So begann das Federal Reserve System, das Feuer auf die beliebteste Weise zu löschen – es mit Geld zu füllen, und goss in den Markt 53,2 Milliarden Dollar. Dies ermöglichte eine Senkung der Repo-Raten auf 4,0%. Da dies cht genug ist und es immer noch einen klaren Mangel an kurzfristiger Liquidität auf dem Markt gibt, kündigte das Federal Reserve System am Mittwoch Repos für weitere 75,0 Milliarden Dollar an. Eine solche beispiellose Großzügigkeit der Regulierungsbehörde war der Grund für den schwächelnden Dollar.

Exchange Rates 18.09.2019 analysis

Es ist klar, dass die Maßnahme der Fed nicht die Lösung der Probleme sind, sondern nur Löscher stopfen. Daher müssen Jerome Powell uns sein Team nach Wegen suchen, um die Liquidität an den Finanzmärkten wiederherzustellen, sonst kann dies zu einem starken Anstieg der Kreditkosten sowohl für den realen Sektor der Wirtschaft als auch für die Verbraucher führen. Es ist bemerkenswert, dass all die vor der Sitzung des Federal Committee for Open Market Operations geschieht, und diese Situation lässt der Regulierungsbehörde keine andere Wahl, als den Refinanzierungssatz von 2,25% auf 2,00% zu senken. Dies wird ein zusätzlicher Faktor sein, um den Dollar zu schwächen.

Refinanzierungssatz der Federal Reserve:

Exchange Rates 18.09.2019 analysis

Aber auch die Senkung des Refinanzierungssatzes ist keine Löschung des Problems, da sie die Situation am Markt nicht radikal verändern kann. Schließlich ist die Senkung der Kreditkosten noch keine Garantie dafür, dass Kreditgeber bereit sind, Kredite zu gewähren. In der Tat ist das Niveau des Refinanzierungssatzes in diesem Fall kein signifikanter Faktor. Eine Steigerung der Kosten der kurzfristigen Kreditaufnahmen erhöht das Zielniveau für Bundesfonds und deutet in vieler Hinsicht darauf hin, dass das Federal Reserve System den Refinanzierungssatz unverändert halten sollte. Ja, und makroökonomische Statistiken, sowie die Worte von Jerome Powell selbst zeigen, dass die Entscheidung, den Refinanzierungssatz zu senken, eher nicht ratsam ist. Also denken Sie nicht, dass alles vorbestimmt ist. Es besteht eine Möglichkeit, dass die Fed den Planen der erschreckten Anleger nicht folgt und alles so lässt, wie es ist; regelmäßig in den Repo-Markt einsteigt und dem Markt zusätzliche Liquidität hinzufügt. In diesem Fall ist sogar ein plötzliches Wachstum des Dollars möglich.

Exchange Rates 18.09.2019 analysis

Das Paar EUR / USD fühlte sich erneut im Bereich des psychologischen Niveaus von 1,1000 bestätigt, wo es eine leichte Verlangsamung mit einer Kursumkehr gab. So betrug der Preisanstieg in diesem Fall mehr als 70 Punkte, und dieser bringt den Kurs zum Ausgabepunkt der Bewegung am Montag zurück. Im Allgemeinen sehen wir eine deutliche Mehrdeutigkeit in der aktuellen Phase de Korrektur, wo die periodische Obergrenze 11.1080 / 1.1115 beträgt.

Konkretisierung aller oben genannten Informationen in Handelssignale:

Wir betrachten Long-Positionen im Falle einer Abnahme des Zinssatzes, wo die Aussicht auf eine Bewegung in Richtung von 1,1070-1,1080 sein kann.

Wir betrachten Short-Positionen im Falle der Aufrechterhaltung des Zinssatzes, wo die Aussicht auf die Bewegung in Richtung von 1,1000 -1,0927 sein kann.

Aus der Sicht einer umfassenden Indikatoranalyse sehen wir, dass sich die Indikatoren aufgrund des jüngsten Preissprungs umkehrten.

Exchange Rates 18.09.2019 analysis





*The market analysis posted here is meant to increase your awareness, but not to give instructions to make a trade.

Viele Grüße,
Analytiker: Dean Leo
InstaForex © 2007-2019
Benefit from analysts’ recommendations right now
Top up trading account
Get a bonus from InstaForex

InstaForex analytical reviews will make you fully aware of market trends! Being an InstaForex client, you are provided with a large number of free services for efficient trading.

Show more