29.10.202010:25 Vereinfachte Wellenanalyse für den 29. Oktober 2020. GBP/USD, USD/JPY, EUR/JPY

GBP/USD

Analyse:

Seit dem 21. Oktober legt die Abwärtswelle die Richtung der Bewegung fest. Sie dient als eine Korrekturwelle für vorangehende ansteigende Trendwelle. Der Preis erreichte die Obergrenze der vorläufigen Zielzone. Die gestern gestartete Aufwärtsbewegung verfügt über ein Umkehrpotenzial.

Prognose:

Heute wird die Preisbewegung im Seitenkanal zwischen gegenüberliegenden Zonen erwartet. Nach Versuchen des Drucks auf die Widerstandszone kann man mit dem Trendwechsel und einem erneuten Rückgang in die Unterstützungszone rechnen.

Mögliche Wendezonen

Widerstand:

- 1.3040/1.3070

Unterstützung:

- 1.2940/1.2910

Empfehlungen:

Der Intraday-Handel erweist sich heute als vorteilhaft für das britische Pfund. Es wird empfohlen, die Positionen mit einer reduzierten Größe in Übereinstimmung mit erwarteten Preisbewegungen zu eröffnen.

Exchange Rates 29.10.2020 analysis

USD/JPY

Analyse:

Der Preisrückgang des Paares überstieg in den letzten Wochen das Korrekturniveau in der betrachteten Aufwärtswelle. Somit zeigt das aktualisierte Wellenniveau, dass die Abwärtswelle vom 7. Oktober nicht abgeschlossen ist. Seit dem 21. Oktober entwickelt sich eine Korrektur abweichender Form im Rahmen dieser Welle. In dieser Korrektur fehlt der letzte Teil.

Prognose:

Die erwartete Schwankungsbreite wird heute durch gegenüberliegende Zonen begrenzt. Während der europäischen Handelssession ist ein erneuter Druck auf der Unterstützungszone möglich. Mit aktiver Preissteigerung kann man zum Ende des Tages oder morgen rechnen.

Mögliche Wendezonen

Widerstand:

- 104.80/105.10

Unterstützung:

- 104.20/103.90

Empfehlungen:

Unter Bedingungen des bevorstehenden Seitwärtstrends kann der Handel mit dem Yen riskant sein. Es ist sicherer, den Schluss der Preissteigerung abzuwarten und danach Verkaufssignale zu vergolgen.

Exchange Rates 29.10.2020 analysis

EUR/JPY

Analyse:

Die nicht abgeschlossene Abwärtswelle bildet sich seit dem 13. August. Sein letzter Teil in Trendrichtung hat am 9. Oktober gestartet. In der Struktur wird ein Zickzack angezeigt. Jetzt entwickelt sich der letzte Teil.

Prognose:

Während der nächsten Sessionen kann man mit der Fortsetzung des Abwärtstrends rechnen. In der europäischen Session ist eine kurzfristige Preissteigerung nicht höher der Widerstandszone möglich. Die betrachtete Unterstützung liegt auf der Obergrenze der vorläufigen Zielzone.

Mögliche Wendezonen

Widerstand:

- 123.00/123.30

Unterstützung:

- 121.90/121.60

Empfehlungen:

Es gibt heute keine günstigen Bedingungen zur Eröffnung der Long-Positionen. Es wird empfohlen, eine Umkehr in der Widerstandszone zu verfolgen, um die Short-Positionen zu eröffnen.

Exchange Rates 29.10.2020 analysis

Erläuterungen zu den Figuren: bei der vereinfachten Wellenanalyse werden die Wellen verwendet, die aus drei Teilen (A – B – C) bestehen. Es wird immer die letzte unvollständige Welle analysiert. Die Pfeile zeigen die Wellenmarkierung nach der Methode des Autors an. Der einfarbige Hintergrund ist die gebildete Struktur, während die gestrichelten Linien für die erwarteten Bewegungen stehen.

Hinweis: der Wellenalgorithmus berücksichtigt die Dauer der Bewegung nicht.

*The market analysis posted here is meant to increase your awareness, but not to give instructions to make a trade.

Viele Grüße,
Analytiker: Isabel Clark
InstaForex © 2007-2020
Benefit from analysts’ recommendations right now
Top up trading account
Open trading account

InstaForex analytical reviews will make you fully aware of market trends! Being an InstaForex client, you are provided with a large number of free services for efficient trading.

Können Sie momentan nicht telefonieren?
Dann stellen Sie Ihre Frage im Chat.