Facebook
 
 

15.01.202111:22 Analytische Bewertungen Forex: GBP/USD. 15. Januar. COT-Bericht. Großbritannien schließt seine Grenzen wegen der neuen Corona-Variante aus Brasilien. Die Weltgesundheitsorganisation ist alarmiert

GBP/USD – 1H.

Exchange Rates 15.01.2021 analysis

Im Stundenchart haben die Notierungen des Paares zuerst einen Abprall ab dem Korrekturniveau von 100,0 % - 1,3625, dann eine Umkehr zugunsten der britischen Währung durchgeführt. Darauf folgte der Anstieg in Richtung von 1,3698. Dann gab es den Abprall ab dem genannten Niveau mit der anschließenden Umkehr, diesmal zugunsten des Dollars. Nun ist es mit der Aktualisierung der Marke von 1,3625 zu rechnen.

In Großbritannien lässt die dritte Pandemiewelle ein wenig nach, obwohl die Zahl der Neuinfektionen immer noch sehr hoch ist. In letzter Zeit verzeichnet man knapp 50.000 neue Fälle pro Tag. Gleichzeitig ist die Regierung des Landes wegen der neuen Corona-Variante aus Brasilien alarmiert. Der mutierte Erreger verbreitet sich bereits über den ganzen Planeten, wie zuvor die Variante aus Großbritannien. Heute Nacht hat das Vereinigte Königreich den Flugverkehr mit Südamerika amtlich eingestellt. Dasselbe gilt auch für Portugal, um die Verbreitung des neuen Virus zu verhindern. Gestern fand außerdem die Dringlichkeitssitzung der Weltgesundheitsorganisation statt, in der die neuen Corona-Varianten besprochen wurden. Die Vertreter von WHO Warnten früher, dass mehrere neuen Mutationen in der Welt erscheinen dürften. Der Grund liegt an allzu schneller Verbreitung von Covid19 über die Erde. Zudem wurde bekannt, dass die Menschheit die Herdenimmunität 2021 kaum erreichen kann. Viele medizinischen Experten sind der Ansicht, dass die Immunisierung von 7 Mrd. Menschen oder zumindest eines größeren Teils der Bevölkerung trotz neuerdings entwickelten Impfstoffen sehr viel Zeit in Anspruch nehmen würde. Der Preis des Serums stellt ebenfalls ein großes Problem dar, da sich breite Bevölkerungsschichten und einzelne Länder das Medikament überhaupt nicht leisten können.

GBP/USD – 4H.

Exchange Rates 15.01.2021 analysis

Im vierstündigen Chart hat das Paar GBP/USD das Korrekturniveau von 127,2 % - 1,3701 nach dem vorherigen Abprall wieder aktualisiert. Der erneute Abprall wird für den Dollar günstig sein und einen leichten Rückgang in Richtung des Fibonacci-Retracements von 100,0 % - 1,3481 verursachen. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass der Schluss über dem Niveau von 127,2 % erfolgt, was die Chancen auf den weiteren Anstieg in Richtung von 161,8 % - 1,3977 erhöhen wird.

GBP/USD – Daily.

Exchange Rates 15.01.2021 analysis

Im Tageschart haben sich die Notierungen des Paares über dem Korrekturniveau von 100,0 % - 1,3513 behauptet. So kann der Anstieg in Richtung des nächsten Niveaus von 127,2 % - 1,4084 anhalten. Der Schluss unter dem Niveau von 100,0 % wird zum weiteren Rückgang beitragen.

GBP/USD – Weekly.

Exchange Rates 15.01.2021 analysis

Im Wochenchart hat das Paar Pfund/Dollar über der zweiten absteigenden Trendlinie geschlossen. Das erhöht die Aussichten auf den langfristigen Anstieg der britischen Währung.

Nachrichtenüberblick

Am Donnerstag gab es in Großbritannien keine wichtigen wirtschaftlichen Berichte. In den USA wurde die Zahl der Anträge auf Arbeitslosenhilfe veröffentlicht. Diese Daten konnten dem Pfund theoretisch eine Unterstützung leisten.

Nachrichtenkalender für Großbritannien und die USA

Großbritannien: BIP (Monat) (07-00 GMT).

Großbritannien: Änderungen der Industrieproduktion (07-00 GMT).

USA: Einzelhandelsumsätze (13-30 GMT).

USA: Änderungen der Industrieproduktion (14-15 GMT).

USA: aktuelle Lageeinschätzung und Verbrauchervertrauensindex von der Uni Michigan (15-00 GMT).

Die Berichte in Großbritannien sind bereits veröffentlicht. BIP-Daten fielen etwas besser als erwartet aus, die Zahlen zur Industrieproduktion hingegen schlechter. Die Trader haben alles ignoriert.

Commitments of Traders Report

Exchange Rates 15.01.2021 analysis

Der jüngste Commitments of Traders Report von 5. Januar zeigt eine geringe Aktivität der großen Spieler an. Die Non Commercials haben in der Woche von 29. Dezember bis 5. Januar 1.028 Long-Positionen und 1.111 Short-Positionen eröffnet. Also ist die Anzahl fast gleich. Daraus geht demnach nicht hervor, dass in der Berichtswoche die Stimmung der Trader bullischer oder bärischer wurde. Die Gesamtmenge der eröffneten Positionen bei der oben erwähnten Kategorie zeugt davon, dass die Bullenstimmung etwas stärker ist. Aber noch am 1. Dezember war die Situation ganz anders und das Pfund wuchs trotzdem weiter an. Im Ganzen und Großen sind keine starken Stimmungsänderungen der großen Spieler zu beobachten.

GBP/USD-Prognose und Empfehlungen für die Trader

Heute wird empfohlen, das Pfund mit den Zielen von 1,3698 und 1,3744 zu kaufen, falls der Kurs ab dem Niveau von 100,0 % - 1,3625 abprallt. Andere möglichen Ziele liegen bei 1,3744 und 1,3820, falls der Schluss über dem Niveau von 1,3698 erfolgt. Der Verkauf des Pfunds ist mit dem Ziel von 1,3522 empfehlenswert, falls das Paar unter dem Niveau von 1,3625 im Stundenchart schließt.

Begriffe:

Non Commercials sind große Marktspieler: Banken, Hedgefonds, Investmentfonds, Privatanleger, Großanleger.

Commercials sind Firmen, Banken, Korporationen, Gesellschaften, die die Währung nicht für den spekulativen Gewinn, sondern für die Sicherung ihrer laufenden Tätigkeit, oder Import- und Exporttransaktionen kaufen.

Non Reportable Positions sind kleine Trader, die keinen wesentlichen Einfluss auf den Preis haben.

*The market analysis posted here is meant to increase your awareness, but not to give instructions to make a trade.

Viele Grüße,
Analytiker: Samir Klishi
InstaForex © 2007-2021
Benefit from analysts’ recommendations right now
Top up trading account
Open trading account

InstaForex analytical reviews will make you fully aware of market trends! Being an InstaForex client, you are provided with a large number of free services for efficient trading.

Können Sie momentan nicht telefonieren?
Dann stellen Sie Ihre Frage im Chat.