Facebook
 
 
Norwegische Wirtschaft verzeichnet ein Rekordtempo der Erholung

Norwegische Wirtschaft verzeichnet ein Rekordtempo der Erholung

Laut Angaben des norwegischen Statistischen Amtes ist die Wirtschaftsleistung im dritten Quartal 2020 im Vergleich zum Vorquartal um 4,6% gewachsen. Dies ist auf die allmähliche Lockerung der Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie zurückzuführen.

Nach Einschätzungen der Behörde ist das der größte Zuwachs seit 42 Jahren. Die von Trading Economics befragten Ökonomen haben durchschnittlich das BIP-Wachstum von 4,4% prognostiziert. Man muss bemerken, dass die Wirtschaftsleistung Norwegens im zweiten Quartal dieses Jahres um 4,7% gesunken ist.

Von Juli bis September 2020 ist das Bruttoinlandsprodukt des Landes um 5,2% gegenüber dem Vorquartal angestiegen, Seeverkehr sowie Öl- und Gasproduktion sind im genannten Wert nicht berücksichtigt. Nach Einschätzungen der Experten ist dies ein Rekordniveau in den letzten vier Jahren, was mit den Erwartungen übereinstimmt.

Im September wurde der BIP-Anstieg von 0,6% verzeichnet, steht im Bericht des Statistischen Amtes. Dabei war industrielle Produktionsleistung um fast 3% geringer als im Februar 2020.

Zurück

See aslo

Können Sie momentan nicht telefonieren?
Dann stellen Sie Ihre Frage im Chat.