empty
 
 

Berechnungsformel

RMI = 100 * N / (H + B), wobei


N – Berechnungsperiode;

H – Summe der Aufwärts-Schlusskursmomenti der letzten N Tage;

B – Summe der Abwärts-Schlusskursmomenti der letzten N Tage.

Einsatz im Trading

Als klassischer Oszillator für die technische Analyse kann der RMI Indikator zum Erkennen von folgenden Signalen eingesetzt werden:

1. Extremzonen

Ebenso wie beim RSI werden auch in die Skala des RMI zwei Extremzonen eingezeichnet. Meist liegen sie im oberen Überkauft-Bereich bei 70 und im unteren bei 30. Die Werte mit einem RMI unter 30 werden als überverkauft betrachtet. Ein Unter- beziehungsweise Überschreiten dieser Grenzen beinhaltet eine Empfehlung zum Verkauf oder Kauf des entsprechenden Instruments.

Wenn der RMI in einem Abwärtstrend die obere Signallinie beim Wert von 70 schneidet, entsteht ein Verkaufssignal. Das Unterschreiten der Grenze von 30 würde in einem Aufwärtstrend ein Signal für den Kauf darstellen.

2. Chartformationen

Der RMI Indikator kann auch häufig Formationen im Chart wie Kopf-Schulter, Dreiecken und Flaggen herausbilden. Diese treten im Chart des Basistitels nicht ein.

3. Divergenz / Konvergenz

Eine weitere Interpretationsvariante, die durchaus erfolgversprechend ist, stellt das Auffinden von Konvergenzen und Divergenzen zwischen betrachtetem Objekt und Indikator dar. Eine Konvergenz liegt vor, wenn eine Extrembewegung im Basiswert durch eine ähnliche Bewegung in einem RMI bestätigt wird. Ist dies nicht der Fall, spricht man von einer Divergenz. Hinsichtlich letzterer gelten die klassischen Regeln von Oszillatoren.

Relative Momentum Index

Standardeinstellungen von InstaForex RMI

RMIperiod = 14

MOMperiod = 5

Downloaden


Zurück zur Liste
Können Sie momentan nicht telefonieren?
Dann stellen Sie Ihre Frage im Chat.