Site map
العربية Български 中文 Čeština English Français Deutsch हिन्दी Bahasa Indonesia Italiano Bahasa Malay اردو Polski Português Română Русский Srpski Slovenský Español ไทย Nederlands Українська Vietnamese বাংলা Ўзбекча O'zbekcha Қазақша

InstaForex Client Area

  • Personal settings
  • Access to all InstaForex services
  • Detailed statistics and reports on trades
  • Full range of financial transactions
  • System of managing several accounts
  • Maximum data protection

InstaForex Partner Area

  • Full information on clients and commissions
  • Graphic statistics on accounts and clicks
  • Webmaster instruments
  • Ready-made web solutions and wide range of banners
  • High data protection level
  • Company's news, RSS feeds, and forex informers
Register account
Affiliate Program
cabinet icon

Another Lamborghini from InstaForex!Maybe it will be you who will take the keys!

Just make a deposit of at least $1,000 to your account!

Get the best trading conditions and attractive bonus offers! We have already given 6 legendary sports cars! But it does not stop there! The next Lamborghini Huracan of the latest generation may be yours!

InstaForex – invest in your victories!

Instant account opening

Get a letter of instructions
toolbar icon

Trading Platform

For mobile devices

For trading via browser

RSI indicator formula and settings: Beschreibung, Einstellung und Anwendung

Der technische Indikator der Relative-Stärke-Index (Relative Strength Index, RSI) ist der Oszillator, der nach dem Preis folgt und im Bereich von 0 bis 100 schwankt. Als W.Wilder den Relative Strength Index einführte, empfahl er die Variante von 14 Tagen zu gebrauchen. Später wurden auch Indikatoren für 9 und 25 Tagen populär. Eine der verbreitetsten Methoden der Analyse vom Indikator Relative Strength Index liegt darin, dass man die Divergenzen sucht, bei denen der Preis ein neues Masimum bildet, und RSI kann das Niveau seines vorherigen Maximums nicht überschreiten kann. Diese Divergenz zeugt von der Möglichkeit des Preiswendung. Wenn der Indikator später nach unten wendet und niedriger als seine Tiefe fällt, beendet er den sogenannten «verhinderten Schwung» (failure swing). Dieser verhinderte Schwung gilt als die Bestätigung einer baldigen Preiswendung. Bei der Grafik-Analyse unterscheidet man folgende Relative Strength Index:

Höhe und Tiefen Die Indikatorhöhen Relative Strength Index werden gewöhnlich größer als 70 und die Tiegen weniger als 30 gebildet, dabei überholen sie gewöhnlich die Höhenbildung auf der Preisgrafik.

Grafische Muster Relative Strength Index bildet oft grafische Muster, solche wie ’Kopf und Schulter’ oder Dreiecke, die auf der Preisgrafik auch nicht gezeigt werden können.

Der verhinderte Schwung (der Surchbruch eines Support- oder Widerstandsniveaus) Gilt, wenn der Relative Strength Index höher als das vorherige Maximum (Spitze) steigt oder niedriger als das vorgerige Minimum sinkt (Senkung).

Support- und Widerstandsniveaus Auf der Grafik des Indikators Relative Strength Index sieht man die Support- und Widerstandsniveaus sogar deutlischer, als auf der Preisgrafik.

Divergenzen

Wie es oben schon erwähnt wurde, werden die Divergenzen gebildet, wenn der Preis ein neues Maximum (Minimum) erreicht, aber er durch das neue Maximum (Minimum) auf der RSI-Grafik nicht bestätigt wird. Dabei werden gewöhnlich die Preise Richtung der Bewegung des Indikators Relative Strength Index korrigiert.

Berechnung

Basisformel für den technischen Indikator Relative Strength Index:

RSI = 100-(100/(1+U/D))

Wo:
U - der Durchschnittswert der positiven Preisschwenkungen;
D - der Durchschnittswert der negativen Preisschwenkungen.

   Back to the list of indicators   
Back to the list of indicators