empty
 
 

15.12.202010:25 Analytische Bewertungen Forex: Brandheiße Prognose für GBP/USD am 15. Dezember

Obwohl das Pfund am Wochenbeginn emporgeschossen ist, war die Rücksetzung unausweichlich. Die Mitteilung über einen beachtlichen Durchbruch im Laufe der Verhandlungen über das Handelsabkommen hat natürlich einen Optimismus eingeflösst, aber die Seiten haben nur eine Frage gelöst. Die Abmachungen über die vergleichbaren Wettbewerbsbedingungen sind bestimmt ein Fortschritt, doch das heikle Problem der staatlichen Regelungen und Subventionen der Wirtschaft bleibt nach wie vor offen. Dafür stehen London und Brüssel noch zwei Wochen zur Verfügung. Diese Frage ist keineswegs weniger wichtig. Wenn darüber keine Einigung erreicht wird, sind alle Gespräche über die vergleichbaren Wettbewerbsbedingungen von keiner Bedeutung. Alles in allem, war die gestrige Rücksetzung völlig voraussagbar, doch nicht wegen Brexit, sondern wegen der Corona-Pandemie. Viele hochrangigen Beamten sagten gestern, dass ab Mittwoch die erneute Einführung der verschärften Beschränkungsmaßnahmen. Wahrscheinlich wäre. Das geschieht trotz zahlreichen Nachrichten aus verschiedenen Ländern über den Beginn der Impfungen.

Exchange Rates 15.12.2020 analysis

Was heutige Erwartungen hinsichtlich des Pfunds betrifft, wird der Markt wahrscheinlich versuchen, den Gap zwischen dem Freitag und Montag zu schließen. Als Anlass kann die Lage auf dem britischen Arbeitsmarkt dienen. Es wird erwartet, dass die Arbeitslosenquote von 4,8% auf 5,0%, nach anderen Schätzungen sogar auf 5,1% steigt, während in den Vereinigten Staaten und in der EU die Zahl der Arbeitslosen sinkt.

Arbeitslosenquote in Großbritannien

Exchange Rates 15.12.2020 analysis

Außerdem werden die Daten zur Industrieproduktion in den USA den Dollar stärken. Deren Rückgang dürfte sich von -5,3% auf -5,0% verlangsamen. Obwohl man nach wie vor von der Senkung der Industrieproduktion spricht, sind die Zeichen der Erholung auf jeden Fall positiv.

Industrieproduktion in den USA

Exchange Rates 15.12.2020 analysis

GBP/USD: das Instrument zeigte am Montag eine hohe Aktivität. Zuerst bildete sich ein Gap von über 140 Punkten, danach erfolgte eine Aufwärtsbewegung um weitere 150 Punkte. Die hohe Volatilität und große Anzahl der spekulativen Positionen zeugen davon, dass die Trader sehr aktiv sind.

Als ein lokales Hoch und Widerstandsniveau zugleichtritt die Marke von 1,3444 auf.

Geht man von den aktuellen Positionen der Notierungen aus, sieht man eine Konsolidierung in der Bandbreite von 1,3310/1,3350, was eine Akkumulation signalisiert.

Nimmt man den Tageschart insgesamt, ist ein mittelfristiger Aufwärtsgerichteter Kurstrend zu beobachten.

Zu vermuten ist, dass die Schwankungen innerhalb der Bandbreite von 1,3310/1,3350 nicht lange dauern werden und es schon bald zu einer Beschleunigung kommt. Am geeignetsten wäre die Taktik des Durchbruchs von einer oder anderen Grenze, um eine lokale Erhöhung der Aktivität auszunutzen.

Die Kaufpositionen sind ab 1,3355 mit den Zielen von 1,3370 - 1,3400 empfehlenswert.

Die Verkaufspositionen sind ab 1,3300 mit den Zielen von 1,3265-1,3220 möglich.

Aus der Sicht der komplexen Indikatorenanalyse lässt sich von zwei entgegengesetzt gerichteten Signalen sprechen. In den Minutencharts bleiben die Indikatoren innerhalb der Bandbreite von 1,3310/1,3350, was den Kauf signalisiert. In den Stundencharts sehen wir hingegen eine Abwärtsbewegung ab dem Widerstand von 1,3440.

Exchange Rates 15.12.2020 analysis

*The market analysis posted here is meant to increase your awareness, but not to give instructions to make a trade.

Viele Grüße,
Analytiker: Dean Leo
InstaForex © 2007-2021
Benefit from analysts’ recommendations right now
Top up trading account
Open trading account

InstaForex analytical reviews will make you fully aware of market trends! Being an InstaForex client, you are provided with a large number of free services for efficient trading.

Show more
Können Sie momentan nicht telefonieren?
Dann stellen Sie Ihre Frage im Chat.