Ein trauriges Ding, aber es ist gerade so. Denken Sie an jede beliebige Investition zurück, an der Sie jemals teilgenommen haben. Ist es ihnen damals gelungen, alle Dinge an einem Tage geschafft zu haben? Und wenn Sie derart glücklich sind, wie viele Male konnten Sie es wiederholen? Nicht so viel. Es liegt daran, dass die universale Regel des Lebens, d.h. die Regel des Wachstums, dasselbe ist, was auch die universale Regel der Spekulation:

Dem Wachstum des Gewinnes gehört Zeit.

Den erfolgreichenForex-Tradern ist gut bekannt, dass in einer Minute der Markt nur gering vorrücken kann, in 5 Minuten geht der Markt etwas weiter, in 60 Minuten — wird diese Strecke noch weiter und, wer weiß, wie weit — wird er sein, wenn ein Tag oder eine Woche um ist. Die Trader-Verlierer wollen den Handel innerhalb von sehr kurzen Zeitperioden führen, was automatisch das Potential ihres Gewinnes begrenzt.

Nach Definition begrenzen sie absichtlich ihren Gewinn und halten sich ans Szenario der unbegrenzten Verluste. Kein Wunder, dass es so viele gibt, die so schlechte Ergebnisse von kurzfristigem Handel getragen haben. Sie haben sich selbst in die ungünstigen Situationen eingesperrt, indem sie einem weit verbreiteten Irrtum folgen, den man sehr oft von Börsenmaklern und Tradern hören kann: man könne einen großen Geldhaufen machen, indem man im Laufe des Tages Maximum und Minimum von Devisenschwankungen fängt. Gerechtfertigt wird diese Meinung noch auch durch eine auf den ersten Blick ganz logische Behauptung: führt man den Handel nur innerhalb eines Tages, wenn Positionen niemals über Nacht offen gelassen werden, so liefert man sich der Auswirkungen von Nachrichten oder großen Veränderungen nicht aus, so werden somit die Risiken begrenzt. Das ist eine ganz irrtümliche Meinung aufgrund zwei Ursachen zugleich.

Erstens stehen Ihre Risiken unter Ihrer Kontrolle. Die einzige Kontrolle, die Sie in diesem Business ausüben können, ist Einstellung von Stopp-Order (stop-loss point), eines Niveaus, auf dem Sie die Position schließen. Ja, am nächsten Morgen kann der Markt mit hohem Gap (hoch über Ihrer Stopp-Order) eröffnet sein. Und obwohl das sehr selten vorkommt, kann man sogar in diesem Fall Verluste begrenzen: dazu, selbst wenn man Stopps hat, muss man vor allem heiße Begierde haben, mit ungünstigen Geschäften aufzuhören. Die Verlierer halten sich fest an Verlusten, die Gewinner – niemals.

Sobald Sie die Position mit Stopp-Ordern öffnen, müssen Sie bereit sein, eine im voraus vorbestimmte Geldmenge zu verlieren. Unabhängig davon, wann oder wie Sie eine Währungsposition geöffnet haben, wird ihr Risiko durch Ihren Stopp begrenzt. In beiden Fällen ist Ihr Risiko gleich, ob Sie im Punkt des absoluten Maximums des neuen Markts oder im absoluten Minimum kaufen.

Ein Verzicht die Position über Nacht zu lassen, begrenzt die Zeitperiode, in der Ihre Kapitalanlage anzusteigen hat. Mitunter kann der Markt nicht zu Ihrem Gunsten eröffnet sein, aber wenn wir auf richtigem Wege sind, wird der Markt in meisten Fällen uns zugunsten eröffnet sein.

Wichtiger ist anderes: wenn man den Handel am Ende des Tages, oder, noch schlimmer, in einem künstlichen Moment, z.B. laut 5- oder 10-Minutendiagramme stoppt, so begrenzt man aufs gründlichste des Gewinnes Potential. Behalten Sie im Gedächtnis, Unterschied zwischen Gewinnern und Verlierern besteht darin, dass die Letzteren sich an ihren Verlusten festhalten. Der andere Unterschied besteht im Können der Gewinner ihre günstigen Positionen zu behalten, während Verlierer viel zu früh «aufgeben». Das Gesamtbild sieht so aus, als hätten die Verlierer ihre günstigen Positionen nicht aushalten können: sie sind so teuflisch glücklich, zumindest irgendwelchen Gewinn zu erzielen, dass sie viel zu früh aus dem Spiel herauskommen (gewöhnlich am Eintrittstage).

Merken Sie sich, Sie werden niemals großes Geld machen, bis Sie lernen, Ihre günstigen Positionen zu behalten, und je länger Sie sie dabei behalten, desto größer wird Potential des Gewinns, das Ihnen zur Verfügung steht. Wenn erfolgreiche Bauer die Felder besäen, zerwühlen sie nicht eine jede Minute den Acker, nur um zu sehen, wie die Samen wachsen. Sie lassen sie wachsen und gedeihen. Wir Trader hätten vieles diesem Naturprozess des Gedeihens als Beispiel entnehmen können. Die Arbeit der Trader und deren Erfolg unterscheidet sich nicht viel von der Arbeit der Bauer, um eine gute Ernte auf dem Währungsmarktfeld zu erzielen, dazu braucht man die Zeit.

Zurückkehren zur Artikel liste
Konto eröffnen
Konto eröffnen
Aufs Konto einzahlen
Aufs Konto einzahlen

Können Sie momentan nicht telefonieren?
Dann stellen Sie Ihre Frage im Chat.