Facebook
 
 

Bei der Arbeit auf dem Forex-Markt ist es notwendig, das Kapital richtig verteilen zu können, vorzeitig zu rechnen, wie viel Geld bei der Geschäftsabwicklung beteiligt werden soll, um einen ausreichenden Gewinn zu bekommen, und im Fall der Verluste, um das ganze Depot nicht zu verlieren.

Zu diesen Zwecken gibt es spezielle Methoden der Kapitalverwaltung (money management):

  • Keine Kapitalverwaltung. Viele Trader berechnen bei der Positionöffnung weder den am Geschäft beteiligten Geldumfang, noch den ungefähren Gewinn und die Verluste. Das ist eine der Taktiken, wenn aber das Kapital klein ist, so nach ein Paar erfolglosen Geschäfte wird es einfach verschwinden.

  • Multiple Verträge. Der Trader kann den Gewinn aus Geschäften bei der Öffnung einiger Positionen auf dem Forex-Markt nach verschiedenen Instrumenten, z.B., EURUSD und EURGBP, im Fall der Preisbewegung in die nötige Richtung bekommen. Sowohl die Gewinne, als auch die Verluste können in diesem Fall groß sein.

  • Feste Summe. Abhängig vom Geldumfang auf dem Konto beschließt der Trader selbat, welchen Geldumfang er bereit ist, bei der Öffnung dieser oder jener Position zu riskieren, In diesem Fall schließt der Trader die Verträge, das von ihm selbständig festgestellte Limit nicht überschreitend, ab.

  • Fester Kapitalzins. Diese Methode ist gleich der oben genannten Methode nur mit dem Unterschied, dass der Trader nicht die Summe, sondern den Kapitalzins.

  • Ausgleichung der Gewinne und Verluste. Es ist nitwendig, die Statistik bezüglich der betätigten Geschäfte (die Zahl der Gewinne, Verluste und ihr Zusammenhang) selbstandig zu führen. Nach der Bestimmung des Zusammenhanges (entwerden gehen der Gewinn und der Verlust nacheinander, oder nach einer bestimmter Zahl der Verluste kommen die Gewinne), muss man nach einer Reihe der Verluste den Positionsumfang vergrößern, einen baldigen Gewinn erwartend, oder vermindern, einen Verlust erwartend.

  • Kreuzung der Kapitalkurve durch die gleitenden Durchschnitte. Die Methode gleitender Durchschnitte als das Signal für den Eintritt auf den Markt oder für den Austritt daraus ist vielen bekannt. In dieser Methode werden die gleitenden Durchschnitte (ein langer und ein kurzer) für die BEstimmung der Ergebnisse der abgeschlossenen Verträge verwendet. Wenn der kurze Durchnitt höher des langen Durchschnitts liegt, ist es das Signal, dass es sich lohnt, die Positionen zu öffnen und sie gewinnbringend werden, wenn niedriger, so lohnt es sich auf einen besseren Moment zu warten.

Durch die Wahl dieser oder jener Methode der Kapitalverwaltung für den Handel auf dem Forex-Markt, werden Sie Ihr Geld auf dem Markt richtig verwenden können, und es wird Ihnen den Gewinn bringen. Die Methoden der Kapitalverwaltung sind bis zur Öffnung einer Position anzuwenden.

Zurück zur Artikelliste
Konto eröffnen
Konto eröffnen
Aufs Konto einzahlen
Aufs Konto einzahlen
Können Sie momentan nicht telefonieren?
Dann stellen Sie Ihre Frage im Chat.